Vertretungsplan
+++ aktuelle Informationen zum Schuljahresbeginn: finden Sie unter "Aktuelles" ++++++ Präsenzzeiten: Die aktuellen Präsenzzeiten der Klassen finden Sie im Bereich "Aktuelles" +++

Schülergedichte zu Corona

Corona 

Das Virus, das niemand kennt,
aber jeder es beim Namen nennt.
Es ist unsichtbar dennoch ist es da.
Von heut auf jetzt sind wir nur noch vernetzt.
Wir können nicht mehr zur Arbeit oder Schule geh‘n,
die Liebsten nicht mehr seh‘n.

Die Alten müssen geschützt werden,
damit sie noch lange leben auf Erden.
Wir müssen Abstand halten
und keine Corona-Partys veranstalten.
Das Tragen von Mundschutz, ist jetzt sehr wichtig.
Hoffentlich macht es jeder richtig.
Wir wollen hoffen, dass das Virus bald geht
und dass alles wieder beim Normalen steht.

Chiara Schild, 9a





Corona spezial

Corona macht das Leben schwer,
nun mussten auch noch Masken her.
Masken sind ja gar kein Ding,
doch kann mir jemand Klopapier bring‘?

Klopapier ist wieder leer,
und Hefe gibt es auch nicht mehr.
Backen können plötzlich alle,
keiner fliegt jetzt mehr nach Malle.

Die Schule ist jetzt auch noch aus,
das machen wir jetzt von zuhaus‘.
Wir sollten `nen Gang runter schalten,
und alle bisschen Abstand halten.

Was ist das für eine Zeit?
Egal, keiner weiß Bescheid.
Corona gibt uns nun den Rest,
jetzt ha`m wir alle Hausarrest.       

Jan Niklas Bätge, 9a




Corona

Viele Menschen haben Angst,
ja,  dass du zu uns gelangst.
Keine Hand darf ins Gesicht,
vergiss das Händewaschen nicht!

Alle Läden sind jetzt leer,
oh Corona, das ist nicht fair!
Von Edeka da komm ich her,
ich muss leider sagen, die Regale sind leer.

Amelie Wiechmann, 9a





Coronazeit 

In der Coronazeit
- wer merkt es nicht -
ist das, was uns bleibt,
die Zuversicht.

Nichts können wir machen,
die Welt ist im Ausnahmezustand.
Wir bringen uns trotzdem zum Lachen,
so behalten wir unseren frohen Verstand.

Coronazeit ist hart
und das für jeden Staat.
Wir bleiben alle stets zu Haus
und machen dann das Beste draus.

Draußen kann man sich nicht viel bewegen
- des Schutzes wegen.
Drum bleibe lieber ganz zu Haus
und gehe nur im Notfall raus.

Lena-Sofie Röwenstrunk, 9a




Corona 

Corona, Corona was ist das für ein Wort,
egal wo man ist, man hört‘s an jedem Ort.
Bisher konnten wir in der Schule lesen und schreiben,
aber nun müssen wir alle zu Hause bleiben.

Ich höre jetzt jeden Tag Musik,
weil ich es so sehr lieb.
Videoanrufe und What’s App sind zwar sehr cool,
aber cooler ist das Zusammensein in unserer „School“.

Covid-19, Covid-19, das Virus ist sehr gemein,
denn nun können wir Schüler nicht mehr zusammen sein.
Hoffentlich können wir uns bald alle Wiedersehen,
um uns zu treffen und gemeinsam zur Schule zu gehen.

Francesca Grumbrecht, 9a




Gedicht zur Coronazeit
Corona ist schlecht,
das wissen wir alle.
Es ist sehr ungerecht,
denn viele wollten jetzt nach Malle.

Abstand halten ist sehr wichtig,
Masken tragen auch.
Die Meisten machen es richtig.
Aber Manchen interessiert es nur einen Hauch.

Christian Bauser, 9a




Corona

Ich sitze zu Hause
ohne Pause.
Nach draußen kann ich nicht,
weil das alle Regeln bricht.

Eine Seuche sperrt uns ein,
das ist voll gemein.
Wir können nichts tun
sitzen hier nun.

Aber das ist hoffentlich bald vorbei,
dann geht’s wieder los mit der Feierei.
Dann können wir wieder in die Schule gehen,
wo wir uns alle sehen.

Rik Jansen, 9a